Einsatz, der sich lohnt

Weihnachtsbasar der Lichtbrücke erfolgreich

Foto: Wolfgang Werner

 

„Mama, guck mal, der große Teddybär!“ Im Tombola-Raum auf dem Weihnachtsbasar der Lichtbrücke in Engelskirchen steht ein Mädchen mit großen Augen. Und es sind auch tolle Preise, die es zu gewinnen gibt: eine Heißluftballonfahrt der AggerEnergie als Hauptpreis, zahlreiche Sachpreise und Gutscheine.

 
 

Bei der Einweihungsfeier sprechen der stellv. Landrat Prof. Dr. Friedrich Wilke und der Kreisdechant Pfarrer Christoph Bersch. Bürgermeister Dr. Gero Karthaus betont die Wichtigkeit des Einsatzes für die Armen. „Ohne Gerechtigkeit gibt es keinen Frieden“, sagt er zusammenfassend. Das Basar-Angebot ist vielfältig. Viele Aktionsgruppen waren lange im Vorfeld kreativ tätig. Nun erfreuen Fair Trade-Waren, Second Hand Kleidung, Trödel und Bücher, Spielzeug, selbstgemachte Handarbeiten und Basteleien, Marmeladen und Liköre, Adventskränze, weihnachtliche Dekorationen und vieles mehr die Besucher.

 

In einem Raum können Lebkuchen-„Rohlinge“ verziert werden. Woanders gibt es gegen kleines Entgelt eine Handmassage. Neu dabei ist der „Spendenbaum“, an den die Besucher einen frei gewählten Geldbetrag in Form einer Weihnachtskugel hängen können.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Im Forum des Aggertal-Gymnasiums gab es Mittagessen sowie leckere Kuchen und Torten. Waffeln, Pizza, Würstchen und die indische Küche rundeten das Angebot ab. Auf der Bühne untermalten weihnachtliche Klänge örtlicher Vereine und Gruppen die Veranstaltung. Im Inforaum wurden auf großen Bildtafeln verschiedene Projekte der Lichtbrücke vorgestellt.

Das Highlight der Veranstaltung war am Abend der Besuch des Nikolaus. Dieser pries den Einsatz der Lichtbrücke für arme Menschen in Bangladesch und dankte den vielen Helferinnen und Helfern für diesen guten Zweck von Herzen. Mit dem Erlös wird in Bangladesch wieder die Ausbildung vieler mittelloser Jugendlicher unterstützt – und ihnen damit eine bessere Zukunft ermöglicht.

Regina Zastrow
 

Wir danken:

  • den vielen fleißigen Helfer*innen beim Auf- und Abbau,
  • den engagierten Gruppen und Initiativen mit ihren Ständen,
  • dem Aggertal-Gymnasium,
  • den Schüler*innen und Lehrer*innen, die so fleißig beim Losverkauf und Kekse backen geholfen haben,
  • der GGS Engelskirchen,
  • der KGS Loope,
  • dem Schirmherrn Bürgermeister Dr. Gero Karthaus,
  • dem stellv. Landrat Prof. Dr. Friedrich Wilke,
  • dem Kreisdechant Christoph Bersch,
  • dem Posaunenchor der evangelischen Kirche Herkenrath,
  • dem Musikverein Loope,
  • dem Hausmeister des ATG, Dietmar Hesse,
  • Dagmar Kastner für ihre große Hilfe in der ATG-Mensa,
  • der Feuerwehr,
  • dem Nikolaus,
  • den vielen Familien für ihre Kuchen- und Salatspenden sowie
  • allen Besucher*innen von nah und fern.