Vorschulen

Kindern eine Zukunft schenken

Wegen der großen Armut können in Bangladesch viele Kinder nicht zur Schule gehen.

Massenarmut trifft Kinder besonders hart

In Bangladesch schuften 5,7 Millionen Kinder Tag für Tag als Kinderarbeiter. Die extreme Armut zwingt die Kinder, für den Lebensunterhalt der Familie mitzuarbeiten. An einen Schulbesuch ist nicht zu denken. Wer hier geboren wird, hat keine Chance. Ohne Hilfe von außen kommt man aus dem Elend nicht heraus.

Vorschulunterricht - Stolz zeigen uns die Kinder, was sie bisher gelernt haben.

Weitere Bilder von unseren Vorschulen

{$caption}

{$text}

Hilfe für Kinder aus ärmsten Familien

Die Lichtbrücke setzt sich seit vielen Jahren für diese Kinder ein und unterstützt ihre Familien durch Kleinkredite, Vorschulen, berufliche Ausbildung und gesundheitliche Versorgung. Der erste Schritt aus der Armut ist jedoch eine schulische Ausbildung. Daher unterhält die Lichtbrücke zur Zeit 147 Vorschulen in Bangladesch, in denen ca. 3.700 Kinder jährlich zur Schule gehen können.

Chance auf ein besseres Leben - Die Kinder freuen sich riesig.

Bildung gegen Armut

In jeder Vorschule unterrichtet eine fürsorgliche Lehrerin oder ein fürsorglicher Lehrer die Kinder, bringt ihnen Lesen, Schreiben und Rechnen bei. So werden sie auf die staatlichen Grundschulen vorbereitet. Für die Kinder ist das eine riesige Chance. Nur wer eine qualifizierte Ausbildung hat, wird später einen Beruf und dann auch ausreichend Lohn erhalten, um seine eigene Familie zu ernähren.

In einer Vorschule können jährlich 25 bis 30 Kinder unterrichtet werden.

Ihre Spende hilft gezielt!
Jetzt spenden und helfen: